Seelen-Glück

 Zuhören & Mut machen

Mein Coming Out

Ich bin nach 35 Berufsjahren mit 53 nicht mehr voll leistungsfähig, belastbar und stressresistent.
D. h. täglich 8 - 10 Stunden und mehr arbeiten, zusätzlich 1 - 2 Stunden einfache Wegzeit zur und von dem jeweiligen Arbeitsplatz beim Kunden bzw. Leben aus dem Koffer und längere An- und Abreisezeiten mit Flugzeug und Bahn stehe ich nicht mehr ohne gesundheitliche Einbußen durch.

Mit den Erfahrungen aus Outsourcing, Burnout, Arbeitsplatzverlust, Boreout, ABM, Mobbing und schließlich Arbeitslosigkeit habe ich den Arbeitsmarkt verlassen.

Aufgrund zahlreicher körperlicher und psychischer Erkrankungen habe ich mich in die ErwerbsMinderungs-Rente (EM-Rente) verabschiedet.


Im Alter von 26 Jahren wurde bei mir das "Klinefelter-Syndrom" (ein Gen-Defekt) diagnostiziert. 

Jeder 500. Mann ist davon betroffen, doch rd. 80 - 90 % werden nicht diagnostiziert. Ich hatte sozusagen riesiges Glück.
Mit gezielten Hormon-Therapien ist ein lebenswertes Leben möglich.

Bei Interesse erfahren Sie hier mehr darüber.


Nach dem Ausstieg wurde mir bewusst, dass es für meine Schwächen "sehr langsames Lesen" und "mangelnde Konzentrationsfähigkeit" medizinisch die Diagnosen "Legasthenie" und "ADS" gibt.

Diese Erkenntnisse helfen mir beim Verarbeiten und Verstehen meiner Selbst-Zweifel und dem Erkennen, warum es nicht mehr so geht wie früher.

Jetzt ist es für mich OK so wie es ist.

Im Nachhinein bin ICH glücklich darüber, beruflich 32 Jahre trotz erschwerter Bedingungen erfolgreich und überwiegend zufrieden bewältigt zu haben. Und jetzt ist es auch gut!


Seit 2008 besitze ich einen Schwerbehinderten-Ausweis. Ich habe mich viele Jahre gegen den Antrag gewehrt aus Angst "abgestempelt" zu werden.  Durch die Lern-Erfahrungen der letzten Jahre weiß ich heute u.a.:


"Schwerbehindert" sein heißt nicht, dass ICH keine Freude am Leben mehr haben darf.

Ganz im Gegenteil! Jetzt erst recht.

 

Dieter Neuberger

"zuhören und Mut machen"

 

Die Idee
zu dieser Website:

Wenn ich nur einem Menschen mit meinen bisherigen Erfahrungen weiterhelfen und Mut machen kann, dann hat sich das Ganze schon gelohnt.